news

Presse

Neue Marktplatzanwendung für Verlage

am .

Zurück zur Übersicht

topQ1 GmbH entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Verlag Weiss Druck die Crossmedia Lösung
MARKTPLATZ 2.0
.

In den letzten Jahrzehnten sicherte das Anzeigengeschäft die Finanzierung von Print-Titeln wie Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen. Die Reichweite der Printerzeugnisse garantierte den Werbekunden das Erreichen einer breiten Masse von potentiellen Kunden. Doch durch die neuen, treffsicheren Werbemaßnahmen des Internet ist dieses Finanzierungsmodell ins Wanken geraten. Der Wettbewerbsdruck am Anzeigenmarkt ist gestiegen, denn die Werbebudgets der Unternehmen sind endlich und wachsen nicht mit den Werbemöglichkeiten. Dies führt zwangsläufig dazu, dass Anteile des Werbebudgets von den klassischen Printanzeigen in die neuen Werbekanäle fließen.

Um diese Rückgänge aufzufangen, müssen die Print-Erzeugnisse neue Strategien entwickeln und den Online-Werbemarkt weiter erschließen und monetisieren. Die simple Verlagerung der Printanzeige als Bannerwerbung ins Internet kann dieses Problem nicht lösen. Zudem ist der Bereich der Online-Werbung längst durch große Platzhirsche wie z.B. Google (AdWords, Display-Netzwerk) besetzt, diese sind in punkto Reichweiten, Zielgruppenansprache und Funktionsvielfalt kaum zu überbieten.

Innovative Werbeformen sind gefragt, die den Werbekunden der Printerzeugnisse wirklichen Mehrwert und Nutzen bieten. Zu diesem Zweck wurde der MARKTPLATZ 2.0 geschaffen. Zusammen mit dem Verlag Weiss Druck aus Monschau hat die topQ1 GmbH eine innovative Crossmedia Lösung für Verlage, Zeitschriften, Magazine und Unternehmen mit eigenen Werbekunden entwickelt. Durch den MARKTPLATZ 2.0 können die Werbekunden ihre regionale Bekanntheit steigern und neben Printanzeige und Online-Präsentation von zusätzlichen Marketing-Lösungen profitieren – und das alles aus der Hand ihres vertrauten Partners, des Verlags.


WochenSpiegel-Marktplatz
Wochenspiegel Marktplatz

WochenKurier-Marktplatz
Wochenkurier Marktplatz